Schlagwort-Archive: Teilnehmer 2013

Comicgarten goes COSPLAY

Cosplay ist eine Praxis von Fans japanischer Comics (Manga), Trickfilme (Anime) und Videospiele. Der Anglizismus Cosplay (japanisch: kosupure) steht für ‚costume play‘ und meint das Verkleiden und Posieren als eine fiktive Figur. Das Motiv hierfür ist das Fandom, also die affektive und intensive Beschäftigung mit ausgewählten kommerziell produzierten Texten. Cosplay und Leipzig lassen sich alljährlich im März kaum trennen, wenn Tausende von CosplayerInnen die Leipziger Buchmesse bevölkern. Erstmals bietet nun auch der Comicgarten Leipzig ihnen die Möglichkeit, sich bei einem COSPLAYTREFFEN zu präsentieren. Wo ließe sich dies besser tun als in grüner Gartenatmosphäre…?!

Tesla

teslaEigenheit und Eigensinn sind zwei hervorstechende Eigenschaften der Künsterin Miriam „Tesla“ Kaniß. Zusätzlich steht sie so gut wie immer unter Energydrink-induziertem Strom, dass die Funken nur so fliegen. Die Frage, woher der Künstlername Tesla kommt, erübrigt sich hiermit wohl. Geboren und Aufgewachsen im schönen Werdau, studierte Tesla Kunst und Religions-wissenschaften in Erfurt. Während dieser Zeit arbeitete sie bereits als Illustratorin für das Browsergame „Cyssis“. Sie veröffentliche“ Zwuff, Nok und die Kugel“ so wie „Die Traumlandkönigin“ beim östereichischen Novum Verlag. Beide sind seit 2011 auch in China erhältlich. Ihr Zeichenstil springt nach Lust und Laune zwischen Comic und Manga hin und her. 2011-2012 veröffentlichte sie bei NSW Anime ihren Webcomic „Bis neulich in E.“, der eben diese beiden Genre vereint. Zur Zeit arbeitet sie an ihre Kurzgeschichten Anthologie und in der Ateliergemeinschaft TandT mit Grilan Tesshue zusammen an schmucken Künstlereien. Wir freuen uns auf TESLA im Comicgarten! www.obscurcouleur.de

Kinderschminken mit Ferienland Sachsen e.V.

2013 wird es neben dem schon traditionellen Kinderspaß mit Ronny und Anne oder den Gratiscomics für Kinder ein weiteres Highlight geben: KINDERSCHMINKEN mit dem Ferienland Sachsen e.V.! Zum Verein: Im Jahr 1993 fand sich eine Gruppe junger Menschen, um die Projektgruppe Ferienland ins Leben zur rufen. Ihr gemeinsames Interesse war es, Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche durchzuführen. Und seitdem hat sich Einiges getan: Seit Herbst 2002 leisten sie als eigenständiger Verein „Ferienland e.V.“  tätig, gemeinnützige Arbeit und organisieren jährliche Kinder- und Jugendfreizeiten in Tschechien. Dabei konzentrieren sie sich auf die Altersgruppe der 7- bis 17-jährigen. Das Angebot richtet sich auch auch an Kinder- und Jugendliche, die aufgrund ihrer oftmals benachteiligenden sozialen Herkunftsmilieus in desolaten und sozial gefährdeten Lebenssituationen aufwachsen. Diese meist ungewollte und oftmals verdeckte Ausgrenzung war und ist für den Verein die größte Motivation, aktiv zu werden. Ziel ist es, diesen Kindern und Jugendlichen trotz des beschränkten Familienbudgets eine Ferienreise zu ermöglichen, welche bei kommerziellen Anbietern nicht finanzierbar wären.
Jährlich erreichen sie damit ca. 300 Kinder und Jugendliche. Ferienland e.V. hat momentan 43 Mitglieder, die aus allen Teilen Deutschlands kommen. In ihren Sommer- und Herbstferienlagern sind weitere geschulte Personen im Auftrag des Vereins tätig. Dazu führen ausgebildete Multiplikatoren des Vereins die Jugendgruppenleiterschulung  (Jugendleitercard 1) in eigener Finanzierung durch. INFORMATION: http://www.ferienland-sachsen.de

HACH & Leo unplugged

hachIm diesjährigen Comicgarten wird es auch MUSIKALISCH zugehen und wir freuen uns auf Livemusik mit „HACH & Leo“ unplugged, zwei Teile des Trios „Much & Hach & Freunde“, die nach eigener Aussage „Band mit dem seltsamsten Namen der Welt“. Sie spielen Folkrock, Folkpop, Folkswing, Irish Folk, American Folk und Folk, von Bob Dylan zu Neil Young, von Elvis bis Tom Waits, von den Beatles zu R.E.M. und bezeichnen sich als eine Art lebende Musicbox. http://www.weisshahn.de/muchhach/index.html

Schwarwel

schwarwelComicgarten ohne Schwarwel ist wie, ähm, Raider ohne Twix, Strand ohne Schwimmring oder der Leipziger Zoo ohne den God Wana. Oder so ähnlich. Wir freuen uns, dass auch SCHWARWEL wieder seine glücklichen Montagszelte im Garten errichtet und wie man hört, hat er dann ein niegelnagelneues Schweinevogelbuch und AKTIONEN im Rucksack! Lieber AUSSERIRDISCHER Comicgartenbesucher, falls du Schwarwel noch NICHT kennen solltest: Schwarwel, *1968, geboren, lebt, arbeitet und stirbt irgendwann laut eigener Aussage in Leipzig. Art Director beim Studio Glücklicher Montag und seit 1993 bei der Band Die Ärzte. Karikaturist, Trickfilmer, Illustrator, Grafiker, Produzent und Regisseur. Schöpfer des Comic-Kosmos rund um Schweinevogel (bspw. „Schweinevogel Total-O-Rama“, Holzhof Verlag) und Autor der Graphic Novel „Seelenfresser“ („Erstes Buch: Liebe“, Glücklicher Montag). Mitglied in der IO und beim ICOM, Macher der Comic- und Artwork-Radioshow „Kunst+Schund“ auf Radio Blau.

Macht u.A. SO ETWAS:

Und früher hat er auch mal Musik und so Quatsch gemacht:

http://www.schwarwel.de

Kame no Kuma

kamenoKame no Kuma sind eine junge Showgruppe aus Berlin und Brandenburg, am 19. November 2011 gegründet. Kame no Kuma heißt auf deutsch „Schildkrötenbär“. Bei ihnen steht der Spaß an der Arbeit an vordereste Stelle. Sie haben sich das Ziel gesetzt, Theater und Tanz zusammenzufügen und daraus eigene Bühnenstücke zu erschaffen. Da sie alle sehr große Fans von Manga und Anime sind, freuen sie sich, euch aus diesem Bereich mit Stücken zu begeistern. Kame no Kuma werden am 7. September 2013 im 4. Leipziger Comicgarten auftreten.

Anne Reibold

anne2Eine gute „alte“ Bekannte kommt in den Comicgarten 2013: Marü (Anne Reibold) ist Illustratorin, Comiczeichnerin & Künstlerin. Sie studiert momentan Kommunikationsdesign in Krefeld & arbeitet dabei nicht nur an fh-Projekten, sondern auch an ihrem ersten eige­nen Comic. Mehr Infos über Marü findet ihr unter: http://marueanne.blogspot.de oder auf Facebook: https://www.facebook.com/annemarue

Olivia Vieweg

oliviaGeboren im schönen JENA hat Olivia bis 2011 Visuelle Kommunikation an der BAUHAUS-Uni in Weimar studiert und ihr Studium mit dem postapokalyptischen Zombie-Projekt „ENDZEIT“ beendet. Bei CARLSEN erschienen drei ihrer „Dicke Katze“-Cartoon-Bücher, die es nun auch in den USA zu kaufen gibt! In ihrem „Hausverlag“ SCHWARZER TURM wurde das Projekt des „Subway To Sally Storybooks“ unter ihrer Regie realisiert. Anfang 2013 erschien bei SUHRKAMP ihre zweite Graphic Novel „Huck Finn“. 2012 gewann Olivia des Comicstipendium des Ehapa-Verlages und realisiert nun die Graphic Novel „Antoinette kehrt zurück“. Wir freuen uns auf Olivia im Comicgarten 2013! http://www.olivia-vieweg.de

 

City Comics

cityDass Leipzig eine Stadt ist, in der sich Comicfreunde wohl fühlen können, beweist auch das Vorhandensein von zwei Comicshops in der Stadt. Wir freuen uns über die Teilnahme von CITY COMICS, deren Laden in der Nürnberger Straße 3 zu finden ist und die mit ihren Angeboten den Comicgarten bereichern werden. Info: http://www.citycomics.de

Anke Hartmann

ankehartmannAnke Hartmann; geboren in Leipzig im September 1986, entschloss sich früh ihren Weg im Bereich der Illustration und Malerei zu suchen. Sie trat mit Eigenausstellungen und Kooperationen in Leipzig, Berlin und anderswo an die Öffentlichkeit, illustrierte mehrere Bücher renommierter Verlage und brachte in Eigenproduktion und Eigenverantwortung ihr Kinderbuch „Zu den Sternen“heraus, welches sie nicht nur zeichnerisch, sondern auch textlich völlig unabhängig und im bester DIY – Manier produzierte. Die mittlerweile auch auf Podiumsdiskussionen als Vertreterin der Leipziger Illustratorengemeinde gern gesehene junge Mutter einer kleinen Tochter holte sich ihr Rüstzeug während einer Ausbildung zur Grafik Designerin (BBI Halle), in Eigeninitiative und bei verschiedenen Kursen u. a. an der HGB Leipzig. Neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Künstlerin versteht sich Anke Hartmann aber auch als Kunsthandwerkerin. Ihre unikaten Kleinode und Kreativprodukte vertreibt sie hier über ihren Dawanda-Shop: „Hirnsägerei“. http://de.dawanda.com/shop/NDT