Schlagwort-Archive: Weissblech Comics

2015 dabei: Rainer F. Engel

engel1Rainer F. Engel ist ein Genie – vielleicht sogar ein Größeres! Er schwang schon für viele Verlagshäuser den Pinsel, unter anderem für EEE, und er ist ein gefragter Mann!
Inzwischen hat er schon die eine oder andere Geschichte für Weissblech Comics gezeichnet, und auch die ein oder andere Bleistiftseite vom Herrn Kurio getuscht und aufgewertet.
Insbesondere in den HORRORSCHOCKER-Heften und im für den Goldenen Gartenzwerg 2015 nominierten CAPTAIN BERLIN ist der Meister der Malerei vertreten. Kein Wunder, denn Horror ist sein ausgewiesenes Fachgebiet. Das merkt man nicht nur anhand der zahlreichen düsteren Stories, sondern auch an seiner zweiten großen Leidenschaft, dem Anfertigen hochwertiger Model-Kits – welcher er überdies als Herausgeber des Magazins Nightmares in Plastic besonderen Ausdruck verleiht.
In seinem Blog lässt der WEISSBLECH-Zeichner Rainer F. Engel nicht nur die Plastik-Monster paradieren, sondern gewährt auch einen Blick auf aktuelle Arbeiten, oder er kramt in tiefer Zeichnergruft nach Werken, welche noch nie das Licht des Tages erblicken durften …

http://engelsuniverse.blogspot.de/

engel2

Nominierung November 2014: Jörg Buttgereit „Captain Berlin“ (2)

cptblnDAS muss einer von den Comics sein, vor denen uns unsere Eltern und Lehrer immer gewarnt haben, einer der Gründe, weshalb Schultaschen auf Schund- und Schmutzliteratur untersucht worden sind, weswegen Tauschaktionen gegen „gute Literatur“ ins Leben gerufen wurden oder das Streichholz an den Comicscheiterhaufen gehalten wurde:
JÖRG BUTTGEREITS „CAPTAIN BERLIN“! Ein Heft, das von Gewalt, Sex und (nicht mal Neo-) Nazis trieft! Doch HALT! Es stammt nicht aus den Fünfzigern! NOCH wurden keine klugen Aufsätze darüber verfasst, so wie damals, als Donald Duck in „Der Fuehrer’s Face“ seinen Beitrag zum Ende des zweiten Weltkrieges leistete. Das hier ist Past-Fiction, erschienen 2014!

In CAPTAIN BERLIN #2 geht es weiter mit der Geschichte des Superhelden … Der grause Germanikus marschiert, wenn Hitler befiehlt: „CAPTAIN BERLIN muss sterben!“
Außerdem im Heft: Ein Jahrhundert lang war sein Leichnam eine museale Kuriosität … doch nun versuchen geheimnisvolle Mächte sich seiner zu bemächtigen! Was geht vor in London? Erfahrt es in CAPTAIN BERLIN und der Elefantenmensch!

Das hat doch alles, was man sich wünscht, wenn man einfach mal gut unterhalten sein möchte: Ein wenig Schocker, ein wenig Horror und ganz viel Retro. Das hat keinen Graphic-Novel-Tiefgang, lässt uns aber amüsiert zurück und ist genau das Richtige für alle, die auf Superheldenklischees, Trash und Pulp stehen. Und Gottseidank sind das immer noch GANZ VIELE Comicfans.      -thowi-

Wir gratulieren zur Nominierung!

Autor: Jörg Buttgereit
Illustrator: Rainer F. Engel, Martin Trafford, Fufu Frauenwahl
Herausgeber: Levin Kurio
Verlag: Weissblech Comics
Format: broschiert
Seitenzahl: 36
Erschienen: Oktober 2014
ISBN 13: 978-3869590325

cb0203