Schlagwort-Archive: Vincent Strehlow

Die Abrafaxe-Symphonie erklingt im Comicgarten 2014

faxestrehlowIm Comicgarten 2014 wird VINCENT STREHLOW seine neu geschaffene „ABRAFAXE-SYMPHONIE“ vorstellen.

Vincent Strehlow erblickte am 02.09. 1985 in Rostock das Licht der Welt.

Seine musikalische Ausbildung begann Vincent Strehlow im Alter von sieben Jahren in der Warnemünder Kantorei mit Blockflötenunterricht. Später wechselte er zu Klarinette und Klavier an das Konservatorium Rudolf Wagner-Régeny Rostock.

Mit 14 Jahren begann Vincent Strehlow Filmmusik zu komponieren, anfangs für kleine eigene Filme mit Klavier-, später auch Orchestermusik.

Seit 2000 singt er in der Jungen Kantorei Warnemünde und schrieb den “Ein wenig”-Zyklus und die „Farewell Rhapsody“ für Instrumental- ensembles, sowie ein Te Deum, ein Gloria und ein Credo für Solisten und gemischten Chor. Diese Kompositionen wurden auf Konzertreisen in Skandinavien, Rumänien, Österreich und in Deutschland aufgeführt.

Im Jahr 2005 nahm Vincent Strehlow erfolgreich an der Orchesterwerkstatt in Halberstadt teil, an deren Ende seine “Ballade für Symphonieorchester” uraufgeführt wurde.

Ende 2005 begann Vincent Strehlow mit seiner Arbeit für den abendfüllenden Film “Buddhism Revolutions” (2010) von Torsten Lenz. Während seiner Arbeit an dem Score komponierte er auch eine “Buddhism Revolutions Suite“, welche im April 2008 vom Orchester des Sinfonischen Musikvereins Leipzig uraufgeführt wurde. Auschnitte des Filmscores wurden ebenfalls im August 2012 im Rahmen des 17. Klassik open air Festivals in Prebberede von den Mecklenburger Kammersolisten aufgeführt.

Von 2006 bis 2012 studierte Vincent Strehlow Medizin an der Universität Leipzig und arbeitet mittlerweile als Arzt am Uniklinikum Leipzig.

Während seiner Studienzeit vertonte er, neben seinen Konzertwerken, einige Kurzfilme darunter den Thriller „Mors certa“, der im Oktober 2011 auf dem internationalen Thrill Spy Festival in Washington D.C. als bester Kurzfilm ausgezeichnet und im März 2012 auf dem Oscar®-qualifizierenden Cinequest Filmfestival in San José, Californien gezeigt wurde.

Symphonisches im Comicgarten 2014

symphonischMUSIK war immer schon Bestandteil des Comicgartens, wir erinnern uns gern an die Auftritte von Much & Hach, DJ Rossi, Bruno Kolterer oder Klaus Cornfield. 2014 wird es nun KLASSISCH, denn der Leipziger Komponist VINCENT STREHLOW, der z.B. auch unsere Werbespots komponiert, stellt seine ABRAFAXE-SYMPHONIE vor: Nach unzähligen Abenteuern im Mosaik und sogar auf der Kinoleinwand tauchen die Abrafaxe nun ein die Welt der symphonischen Musik. In der Symphonie von Vincent Strehlow erleben sie ihr Abenteuer in einer ganz neuen Dimension! Dargestellt von der Klarinette (Abrax), dem Englischhorn, dem Fagott (Califax) und der Querflöte (Ratte) müssen unsere Helden ihrem größten Widersacher entgegentreten: Don Ferrando. Ob sie es schaffen werden, mit heiler Haut davonzukommen, erfahrt ihr in der “ABRAFAXE SYMPHONIE”! Vincent Strehlow stellt euch im „Vereinszimmer“ der Gaststätte SIEGISMUND auf dem Comicgartengelände den neuesten Stand der ABRAFAXE-SYMPHONIE vor!

http://vincent-strehlow.de/

Kunst+Schund auf Radio Blau am 01.09.2013

kus1„Wählen Sie Kunst+Schund!
Denn mit Kunst+Schund erwartet Sie eine bunte Show mit illustren Gästen und der Wahlkater bleibt Ihnen erspart!
Live zu Gast begrüßen Sebastian, Thowi und Schwarwel diesmal den Medizinstudenten Vincent Strehlow, der neben seiner Doktorarbeit auch an einer Abrafaxe-Symphonie schreibt, in die er uns anlässlich des 4. Leipziger Comicgartens exklusive Hörbeispiele gewährt.
Außerdem begrüßen wir mit Torsten Hinger einen Granden des naTo e. V., der nicht nur seit Jahren das soziokulturelle Zentrum naTo betreibt, sondern auch den Paul-Fröhlich-Cup veranstaltet.
Da die naTo dieses Jahr ihr 30jähriges Jubiläum feiert und dazu ein Buch herausgegeben, gibts auch viel zu erzählen.
Also:
Erststimme für Kunst+Schund!“

Die Sendung könnt ihr euch ab sofort auf der „Kunstund Schund“-Seite anhören! Link: http://www.kunst-und-schund.de/

kus2