Schlagwort-Archive: Mosaik

2015 dabei: Jens Fischer

jens1Jens Fischer ist ein 1973 geborener Thüringer, der von 1994 bis 2013 für die Comiczeitschrift „MOSAIK“ zeichnete, vorher bereits in diversen Fanzines der MOSAIK-Szene („Mosaiker“, „Mosa.X“, „alex“…) für Furore sorgte und seit Januar 2015 das Internet-Endlos-Comic „Dig auf Eis“ veröffentlicht. Sternzeichen: Wassermann. Lieblingscomics: Mangas, Batman, Tim und Struppi. Im Comicgarten wird er für eich das dann brandneue MOSAIK-Fanzine „alex“, Ausgabe 38, mit DIG AUF EIS signieren! http://www.facebook.com/digaufeis?fref=ts

jens2

 

2015 dabei: BAUER Modellbau

bauer1Wohl der Comic-Fangemeinde, die solche MODELLBAUER hat! Der Schwerpunkt des Unternehmens BAUER MODELLBAU  aus Thüringen liegt zurzeit in der Herstellung von Modellen (Holzmodelle, Papiermodelle…) nach Motiven des Mosaik von Hannes Hegen mit den DIGEDAGS. Von Anfang an waren die BAUER-Modellbauer im Comicgarten dabei, so auch 2015. FREUNDE DES MOSAIK! Spart schon mal vor, um euch im Comicgarten mit den wundervollen Modellen einzudecken! Hier kann man sich informieren: http://www.bauer-modellbauservice.de

bauer2

2014 dabei: Andreas Pasda und das MOSAIK

pasdaVon Anfang an, also sein nunmehr 5 Jahren, war und ist stets das auflagenstärkste deutsche Comicheft, das MOSAIK mit den Abrafaxen, im Comicgarten als Verlag mit dabei. Wir freuen uns SEHR darüber und begrüßen 2014 als Zeichner ANDREAS PASDA! Geboren im Jahre 1 des antifaschistischen Schutzwalls (1961, jawoll!), will Andreas Pasda unbedingt das Gelände der Kinder- und Jugendzeitschriften „Atze“ und MOSAIK erobern. Strategisch richtig, wird er nach einer Ausbildung kurz entschlossen zum Hüter der Schwelle zum Reich der Fantasie (beim Verlag „Junge Welt“), noch kürzer: Betriebspförtner. Nach dieser Einweihung erscheinen bald seine ersten Comics im „Atze“. Besonders populär wird sein Tierfunny „Piep und Tschiep“ und die Abenteuerserie „Arminius“. Im Februar 1990 beginnt der Berliner, als Zeichner für das MOSAIK zu arbeiten. Gemeinsam mit Jörg Reuter und Jens-Uwe Schubert ist er Mitglied der Künstlergruppe Zonic, deren Wandlitz-Story im Carlsen-Album „Durchbruch“ veröffentlicht wird. Nebenbei ist er auch häufig mit seinen Arbeiten in Fan-Magazinen vertreten. Von 1992 bis 1994 zeichnet er die täglichen Abrafaxe-Strips für die Super!-Zeitung, inkt für die MOSAIK-Alben und die großartigen „Kleinen Detektive“. Heute ist er wieder beim monatlichen MOSAIK als Zeichner dabei. http://www.abrafaxe.com

2014 dabei: Bauer Modellbauservice

baauermodellSind wir doch mal GANZ ehrlich: Wer Comics liest und/oder sammelt, der hat sich (glücklicherweise) auch ein Stück Kindheit bewahrt. Und wer Kind geblieben ist, der spielt und bastelt gern. Dies hat der Modellbauservice mit dem bezeichnenden Namen BAUER offenbar erkannt und so beglückt er die Digedags-Fangemeinde seit vielen Jahren mit immer neuen Modellen und Bastelbögen aus dem MOSAIK-Universum. Seien es Raumschiffe, Burgenschiffe oder Fallschirmspringer-NICHTS scheint unmöglich, nachzubauen. Von Anfang an sind die Jungs vom BAUER MODELLBAUSERVICE sehr gern gesehene Gäste im Leipziger Comicgarten und werden auch 2014 mit ihren neuesten „Schöpfungen“ am Start sein. Wir danken nach Thüringen!

http://www.bauer-modellbauservice.de

raumstation

2014 dabei: Michael Schröter

MSEin weiterer „Wiederholungstäter“ ist Michael Schröter, der bereits zum zweiten Mal im Comicgarten dabei ist. Der Berliner arbeitete von 1983-1986 als Szenenbild-Assistent beim Fernsehen der DDR und von 1986-87 sowie von 1995-97 als Grafiker beim MOSAIK mit den Abrafaxen. Zwischen 1992 und 94 wirkte Michael bei HAHNFILM u.A. an Filmen wie „Asterix in Amerika mit.“ In jüngster Zeit machte er mit seinen „Mäcke Häring“-Berlin-20er Jahre-Krimi-Comics Furore. Im Comicgarten Leipzig wird er aller Voraussicht nach den 3. „Mäcke Häring“-Band präsentieren können. Wir freuen uns sehr auf Michas und Mäckes Besuch im September!

www.michaschroeter.de

maecke_haering_Slider

2014 dabei: Hubertus Rufledt

HuRuHubertus Rufledt schrieb und konzipierte Szenarien für den MOSAIK Steinchen-für-Steinchen-Verlag, Disney, Gruner + Jahr und andere. Hubertus Rufledt lebt und arbeitet in Potsdam. Erarbeitete in vielen Berufen, bevor er als Journalist 1990 erstmals mit der Redaktion des MOSAIK in Kontakt kam. Seit 1994 arbeitet er als Autor für Die kleinen Detektive, beide Teile von „Hollywood Pursuit“, „Mach’s noch einmal, Robin!“, „Space Surfer“ und „Congo – Die Abrafaxe in Afrika“. Er erdachte sich zusammen mit Thorsten Kiecker das Nebenuniversum der Reihe Die Abrafaxe. Mit diesen Arbeiten öffnete er die Abrafaxe für einen erwachseneren Leserkreis. Seit Ende 2000 bis 2004 war er der Autor der Amerikaserie und der zweiten Japanserie des MOSAIK. Von November 2006 bis Oktober 2008 erschien die Serie Lotta Überall, eine Koproduktion von Rufledt mit Sascha Wüstefeld, in der Zeitschrift GEOlino. Seit Juli 2013 erscheint in Zusammenarbeit mit Helge Vogt (Zeichnungen) Alisik, Band 1: Herbst, im Carlsen Verlag; ISBN: 978-3-551-77026-4. Im Oktober 2013 folgte Alisik, Band 2: Winter; ISBN: 978-3-551-77027-1. Im März dann Alisik, Band 3: Frühling; ISBN: 978-3-551-77028-8  Außerdem ist er der Autor der beliebten „Lisa“-Kinderbücher. Wir freuen uns auf HUBERTUS RUFLEDT!

http://www.alisik.de

Michael Schröter

MS2Michael Schröter: geboren und wohnhaft in Berlin Prenzlauer Berg. Er war Szenenbild-Assistent beim Fernsehen der DDR (1983 – 1986). 1987 kam er als Figurenzeichner zum MOSAIK. Er zeichnete an Heften der Orang-Laut-Serie und der Japan-China-Serie mit, letztmals am Heft 1/90. Danach arbeitete er bei Hahn-Film, bevor er 1997 erneut als Zeichner zum MOSAIK kam. Er zeichnete in dieser Zeit an der Wido-Wexelgelt-Serie und den ersten beiden Heften der Orient-Express-Serie mit. Seit 1998 arbeitet er als freier Grafiker. Bis 2011 erschienen wöchentlich Abrafaxe-Onepager von ihm im „Berliner Kurier“. Bücher:
„Mäcke Häring – Die Jagd nach dem Kristallschädel“ (2013)
„Ein Häring unter Haien – Eene Kriminaljeschichte aus Berlin“ (2011)
Sonstiges:
-Fortsetzungs-Comic im Magazin NITRO „Mäcke Häring – Die Jagd nach dem Kristallschädel“
-Illustrationen für die New Yorker Zeitschrift Communications of the ACM, (1998 – 2004)
-Zeichner bei der Comicumsetzung „Lolle – Berlin, Berlin“
-Storyboarding für Dickes Film
Wandgestaltung u.a. in der Bar Nemo & im Café Meta
(ehemals Falkman)
Michael Schröter wird im Comicgarten 2013 am MOSAIK-Stand seinen neuen Comic “Mäcke Häring + Die Jagd nach dem Kristallschädel” mitbringen, signieren und auch den neuen MOSAIK-Sammelband 69, in dem ein Porträt über ihn im Anhang zu finden ist.
http://www.michaschroeter.de

Die Abrafaxe kommen!

faxegarten2013Eines der Flaggschiffe des deutschen Comicschaffens: Der MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag wurde 1991 gegründet. Er veröffentlicht seitdem das traditionsreiche 1955 mit den Digedags erstmals erschienene MOSAIK. Darin erlebt der Leser seit 1976 die spannenden Comicabenteuer der Abrafaxe. Das sind: Abrax, Brabax und Califax. Neben dem MOSAIK kamen im Laufe der Jahre etliche weitere Publikationen zum Verlagsprogramm hinzu. Dazu gehören Abrafaxe-Alben, die Abenteuer von Fix und Fax, MOSAIK-Sammelbände, das 1999 neu gestartete ZACK-Magazin, die Comicalben der ZACK-Edition, die „Mädchenheft-Reihe „Anna, Bella und Caramella“ und viele weitere. Wir freuen uns auch 2013 ganz besonders auf die Anwesenheit eines offiziellen Verlagsstandes und Abrafaxe-Zeichnern beim Leipziger Comicgarten! http://www.abrafaxe.com

Jens Fischer

jensfWir freuen uns auf die Anwesenheit eines wahren „Chefzeichners“ der legendären ABRAFAXE aus dem MOSAIK! Jens Fischer wurde am 21. Januar 1973 in Kölleda/Thüringen geboren. Wie viele begeisterte Fans der populären Kultur ging Jens Fischer den produktiven Weg: vom verehrenden Sammler zum schöpferischen Produzenten. Nach ersten Kontakten zum 1988 gegründeten MOSAIK-Club im Kölleda benachbarten Apolda zeichnete Jens Fischer dann von 1992 bis 1995 regelmäßig für den „Mosaiker“, das Informationsblatt des MOSAIK-Clubs Apolda. In Fankreisen wurde er mit seiner Abrafaxe-Nullnummer sehr bekannt. In ihr erzählt er mit viel Fantasie eine von vielen Tausend Möglichkeiten, wo die Abrafaxe herkommen und wer ihre Erzeuger sind. 1995 wurde er Zeichner und bis Januar 1999 Co-Autor bei MOSAIK. Er erhält nun selbst Fanpost. Heute zeichnet er als Figurenzeichner Figuren aller Art, am liebsten Bösewichte. Jens Fischer ist auch für die Abrafaxe-Zeichnungen zuständig, um Thomas Schiewer zu unterstützen. Jens Fischer beteiligte sich ebenfalls an den Anthologien des Leipziger Comicstammtisches „Comix & Beer“ II, III und IV. Interessant auch Jens‘ Hobby, die 3D-Fotografie: http://www.stereospezial.bplaced.net Homepage der Abrafaxe: http://www.abrafaxe.de