Schlagwort-Archive: Mad

2015 dabei: Oliver Naatz

naatz1Oli „der“ „Herr“ Naatz (der) ist nicht nur ein Urgestein des Leipziger Comicgartens, er sieht auch noch so aus! Nein! Scheeeheeeerz! Oliver Naatz hat sich in all den vielen Jahren Comicgarten NICHT verändert und der erstaunte Gartenbesucher, der ihm begegnet, könnte glatt glauben, in ein Zeitloch geraten zu sein. Sprecht ihn an, um das Geheimnis ewiger Jugend zu erfahren! Der wohl schlechteste Sächsischer-Dialekt-Imitator der Welt ernährt sich vorzugsweise von Bohnenkaffee, Filterzigaretten und Schoki, Wenn er das nicht tut, verfasst er Bücher, die in den SPIEGEL-Bestsellerlisten landen („Knallbert“), arbeitet beim deutschen MAD Magazine mit und schreibt an der Fortsetzungsgeschichte „Die Lausbuben vom Jungensinternat – Steffen und Oliver machen Musik“. http://www.facebook.com/Knallberts.Tagebuch www.knallbert.de

naatz2

2014 dabei: Oliver Naatz

naatziOliver Naatz (DER!) gehört zum Kernteam des MAD-Magazins und des Comicgartens, denn von ANFANG AN war er GERN gesehener Gast in Leipzig, schon allein deshalb, weil er so herrlich falsch SÄCHSELN kann. Längst hat er sich als Übersetzer, Schreiber und Zeichner in der Comic-Szene seine Meriten verdient und ist unter anderem als Journalist, Illustrator und politischer Karikaturist für diverse Zeitungen tätig. „Knallberts Tagebuch“, der Comic-Roman von Oliver Naatz, geht 2014 nun schon in die fünfte Runde. Jetzt ist der fünfte Band in Arbeit. Lasst euch den KNALLBERT signieren und STAUNET, wie der Oli sein SÄCHSISCH nach einem Jahr erneut „verbessert“ hat. Darauf einen BOHNENKAFFEE! Nü!

http://www.facebook.com/Knallberts.Tagebuch   www.knallbert.de

knallbertbuch

2014 dabei: Peter Schaaff

schaaffportrPeter Schaaff (Jahrgang 1962) lebt und arbeitet als Cartoonist und Comic-Zeichner in Düsseldorf. Hier studierte er Mitte der 80er Grafik-Design.  Nach Veröffentlichungen in diversen deutschen Fanzines (PLOP, Sprühende Phantasie, ZEBRA, SI-Kartuun), der Gestaltung und Herausgabe der ‚Tote Helden Comix‘ bis Mitte der 90er Jahre und einer langen Zeit als Grafiker, freier Illustrator und Screendesigner widmet er sich nun (fast) ausschließlich der Welt der erzählenden Bilder.

Neben Arbeiten für das deutsche MAD gestaltete Peter Schaaff zusammen mit dem Texter Peter Liehr die Story ‚Green‘ für das US-amerikanische TALES OF TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES sowie diverse Kurzgeschichten, u.a. für den Weissblech- Verlag. Dort erscheint auch seit Herbst 2004 Schaaffs eigene Comic- Serie DÄMONIKA – BRAUT DES BÖSEN.  Sein auflagenstärkstes Werk ist der Bildungscomic ANDI für das Innenministerium Nordrhein-Westfalen. Es sind bisher drei Hefte erschienen. ANDI versteht sich als ‚Comic für Demokratie und gegen Extremismus‘ und beschäftigt sich mit dem Problem rechtsextremistischer Agitation an unseren Schulen /ANDI 1 – TAGE WIE DIESER, dem Islamismus (ANDI 2 – MURATS WEG) oder Linksextremismus (ANDI 3 – VOLL DIE RANDALE).

Die mit zahlreichen Anmerkungen versehenen Comics kommen in den Schulen NRWs zum Einsatz und finden auch in anderen Bundesländern Verwendung. Demnächst erscheint der Präventions- Comic OPEN AIR IN CANNABIS zum Thema Drogenmissbrauch/ Marihuana, herausgegeben von den Städten Düsseldorf, Augsburg und Chemnitz. 

Peter Schaaff ist Trainer bei der COMICADEMY. Die Arbeit an der Comiczeichnerschule gibt ihm die Möglichkeit, sein Wissen weiterzugeben, selber dazuzulernen und mit engagierten und interessierten Menschen dem Medium Comics neue Welten hinzuzufügen.

Die Werkschau komplett machen diverse kurze Animationsfilme mit dem Vereinsmaskottchen ERWIN für die Videowürfel der Arena Auf Schalke, zahlreiche Cartoons sowie Comic Strips für Bücher und Unternehmen und launige Karikaturenportraits.

www.schaaff.de www.schaaff.blogspot.de

schaaffgras

Mit GRAS kennt er sich aus – prädestiniert für den Comicgarten!