Schlagwort-Archive: Jan Suski

Nominierung Januar 2014: Jan Suski/Dirk Seliger: Luzian Engelhardt Bd. 4 „Hol’s der Teufel“

nomjan14„Goethe spielt Flöte auf Schiller seinem Piller.“
DAS – verehrter Comicfreund – passiert schon mal NICHT im neuesten Abenteuer der Höllenhelden Luzian und Flatus.

Nein! Vielmehr wird der geneigten Leserschaft der WAHRE, der ECHTE, der noch NIE veröffentlichte Ur-Ur-Faust präsentiert. Goethe selbst bekam ihn als „wirren Text“ in jungen Jahren von „einem alten Zausel“ zugesteckt und der wiederum war, wie sich schnell herausstellt, kein geringerer als unser aller, seit geraumer Zeit auf Erden weilender und dort die unglaubliche Story selbst erlebt habender LUZIAN ENGELHARDT.

Und nun ist es auch uns vergönnt, ALLES über die fiesen Machenschaften des Herren Faust und die gutgläubige Hilfsbereitschaft der Herren Pheles zu erfahren. Nicht zuletzt werden sich Liebhaber des Goetheschen Werkes darüber freuen, mit welch großem Talent der Weimarer Dichterfürst die hier zuhauf zitierten eher miserablen Ur-Reime in klassische Dichtkunst zu verwandeln vermochte.

Ein rasant-derber, aber nicht unintelligenter Spaß aus der Feder von Dirk Seliger, hervorragend visualisiert durch Jan Suski.

Wir gratulieren zur Nominierung!

LUZIAN ENGELHARDT 4 „Hol`s der Teufel“, 48 Seiten, HC, 29,3 x 22,6 cm, vf, Altersempfehlung: ab 12
ISBN 978-3-86693-225-8

Ali

ZUR WEBSITE HIER

LE4

Jan Suski

suskiIm Comicgarten 2013 mit dabei: Der Mann, der schneller (und besser) zeichnet, als sein Pinsel Schatten wirft: JAN SUSKI aus Berlin! Der Grafiker und Illustrator wurde am 1964 in Wittenberg geboren. Nach erfolgreichen Abitur und Wehrdienst bei der NVA nahm er sein Studium an der Filmhochschule „Konrad Wolf“ in Potsdam Babelsberg auf, das er 1989 als Animator abschloss. Anschließend war er bis 1991 Animator beim Fernsehen der DDR im Sandmannstudio Berlin Mahlsdorf. Danach war er als freischaffender Animator im DEFA-Trickfilmstudio Dresden unter der Regie von Lutz Stützner, bevor er von 1992-1995 als Animator und Computergrafiker bei der ILFO Film-, TV- und Musikproduktion in Bad Homburg tätig wurde. Seit 1996 ist Jan Suski Artdirector der Werbeagentur Stippch und Partner in Bad Homburg, zeitgleich aber auch freiberuflich als Grafiker und Illustrator für Ferrero Frankfurt/M, CPP Studios Frankfurt/M, FX-Studio GmbH, Frösi Verlag, FOLEYS Werbeagentur, Coinbook Verlag, Hartwig Communication & Events etc. tätig.So weit die „nüchternen“ und der MOSAPEDIA entnommenen Fakten. UNS ist Jan natürlich das Nonplusultra dafür, dass er der Covergestalter und Layouter (und die Fleißbiene unter den beteiligten Zeichnern) bei unserer Anthologie „Comix & Beer“ ist. In jüngster Zeit sorgte Jan Suski mit seinen „Luzian-Engelhardt“-Alben (bisher 3) für Furore. http://www.jacosu-cartoon.de

Comix & Beer No 4: In Paradise

Es ist diesisch. Paradisisch. Sozusagen.
Comix & Beer Nummer vier trägt der Titel „In Paradise“ und wird jede Sünde wert sein.
Tausende von Zeichnern und Innen haben ihre Beiträge bereits zugesagt und stehen kurz vor der Vollendung ihres Schaffens. Solltest Du (oder Du) noch einen Beitrag einreichen wollen, könnten wir diesen vielleicht wohlwollend in Erwägung ziehen.
Wenn Du Ihn ZACKZACK sofort abschickst. Oder bis Ende Mai…
Bitte gib‘ uns über die Kontaktseite Bescheid; wir melden uns bei Dir.

Jan Suski, Großmeister der Feder und Gebieter des Pinsels unterstützt uns auch in diesem Jahr wieder mit Rat & Tat & genialen Bildern:
[nggallery id=2]