Schlagwort-Archiv: Hagen Flemming

2015 dabei: Hagen Flemming

hagenEr möchte, dass man ihn URGESTEIN nennt. In Bezug auf den Comicgarten trifft das durchaus zu. Mit PHANTASTISCHEM Engagement war Hagen in JEDEM Comicgarten dabei, steuerte oft Heft-Sondereditionen seiner Comicserie REMORY bei, warb mit eigenen Bildern-SO wünscht man sich „seine“ Künstler! Nicht nur deshalb schrammelte er auch nur KURZ am Goldenen Comicgartenzwerg vorbei. Hagen Flemming, Jahrgang 1965, lernte Fotografie in Potsdam und Berlin. In jungen Jahren schrieb er Kurzgeschichten wie „Der stille Marc Leiser“, die im Wendejahr im Jugendmagazin „Neues Leben“ veröffentlicht wurde. 1992 gründete er zusammen mit Dörthe Flemming und Jacky Holan die Neoklassik-Band „Charitona“ und beteiligte sich musikalisch und lyrisch an diesem Projekt, das vor allem in der Gothic-Szene bekannt wurde. Erst spät, mit Anfang 30, entdeckte er seine Leidenschaft für die Kunst des Comiczeichnens. Zunächst zeichnete er für die „Berliner Mosaik Connection“ Mosaik-Fan-Comics, bis er schließlich 2003 seine ersten eigenen Arbeiten beim Online-Magazin „Inkplosion“ veröffentlichte. 2007 folgte dann das Debut-Album „Krocht und andere Geschichten“ in Eigenregie. Im gleichen Jahr begann er die Heftserie „Die Virtonauten von Remory“, die Science-Fiction und historische Begebenheiten miteinander verknüpft. Zum 6. Comicgarten gibt es ein Wiedersehen mit den Virtonauten.

http://www.hagen-flemming.de   http://www.remory-comic.de

hagen2

Remory 7 „Krieg der Welten“

remory7KDWBeim Comicgarten 2012 wurde Teil 5 der History-Scifi Comic-Serie „Remory“  “Die alte Marsstation” von Hagen Flemming mit dem 2. Platz von 11 nominierten Comics geehrt. Nun können sich die REMORY-Fans auf ein weiteres Highlight freuen: Als Vorab-Version erscheint das Skizzenheft mit der kompletten Story von Remory 7 „Krieg der Welten“ zum diesjährigen Comicgarten am 6. September 2014.

http://www.remory-comic.de

2014 dabei: Hagen Flemming

hagen14

Hagen Flemming, Jahrgang 1965, lernte Fotografie in Potsdam und Berlin. In jungen Jahren schrieb er Kurzgeschichten wie „Der stille Marc Leiser“, die im Wendejahr im Jugendmagazin „Neues Leben“ veröffentlicht wurde. 1992 gründete er zusammen mit Dörthe Flemming und Jacky Holan die Neoklassik-Band „Charitona“ und beteiligte sich musikalisch und lyrisch an diesem Projekt, das vor allem in der Gothic-Szene bekannt wurde. Erst spät, mit Anfang 30, entdeckte er seine Leidenschaft für die Kunst des Comiczeichnens. Zunächst zeichnete er für die „Berliner Mosaik Connection“ Mosaik-Fan-Comics, bis er schließlich 2003 seine ersten eigenen Arbeiten beim Online-Magazin „Inkplosion“ veröffentlichte. 2007 folgte dann das Debut-Album „Krocht und andere Geschichten“ in Eigenregie. Im gleichen Jahr begann er die Heftserie „Die Virtonauten von Remory“, die Science-Fiction und historische Begebenheiten miteinander verknüpft. Zum 5. Comicgarten gibt es ein Wiedersehen mit den Virtonauten. In der mittlerweile 7. Ausgabe macht der Hobby-Astronom Purcival Lowell Bekanntschaft mit kriegerischen Marsianern, der junge Pharao Tutanchamun zieht in die Schlacht gegen Theben und die Mannschaft der Sehkila geht im Kriegshafen Perunefer vor Anker.

http://www.hagen-flemming.de 

http://www.remory-comic.de

Remory 5 reloaded

rem5xtraBeim Comicgarten 2012 wurde Remory 5 “Die alte Marsstation” von Hagen Flemming mit dem 2. Platz von 11 nominierten Comics geehrt. Nun erscheint Remory 5 noch einmal neu als ultimative Sonderausgabe. Auf 80 Seiten werden neben dem prämiierten Comic Skizzenmaterial, die wichtigsten mitspielenden Figuren, der Comicgarten 2012 und die Ausstellung „Licht und Schatten“ präsentiert. Ein besonderer Leckerbissen nicht nur für Sammler dieser einzigartigen und ersten deutsche History-Scifiserie. Ein besonderes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden der Sonderausgabe: Dirk Seliger, Sven-R. Schulz, Andre Tobolski, Thomas (Thowi) Wilde und Michael Vogt.

Hagen Flemming

Hagen FlemminghHagen Flemming
Der langjährige MOSAIK-Fan, MItherausgeber des Berliner Fanzines mosa-icke und Comiczeichner aus Leidenschaft entdeckte seine LIebe zum Medium erst mit Anfang 30. Dann startete er durch: Über ein Praktikum im MOSAIK Steinchen für Steinchen-Verlag, eine Berliner Stadtzeitung kam es zu eigenen Produkten und dem ersten Album KROCHT, einem beeindruckenden Debüt zum Thema Angst. Seit 2006 arbeitet er an der eigenen, mittlerweile 6 Ausgaben umfassenden Comicserie „Die Virtonauten von Remory“, um ein Trio, das vom Mars ins alte Ägypten reist.
http://www.remory-comic.de
http://www.hagen-flemming.de