Archiv der Kategorie: Teilnehmer 2015

Wer ist 2015 dabei? Alle Teilnehmer und Innen werden hier präsentiert.

2015 dabei: Christopher Tauber

Ein weiterer Debütant im Comicgarten, auf den wir uns sehr freuen, ist Christopher Tauber.

Christopher Tauber, Jahrgang 1979, lebt in seiner Geburtsstadt Frankfurt am Main. Er ist Co-Verleger beim Zwerchfell Verlag, freier Redakteur, Autor und Zeichner. Er zeichnet gerne für Kinder, aber auch für Erwachsene, wie zum Beispiel das Heavy Metal Malbuch „Mal döch mal Metal“ und die Illustrationsreihe „The Complete Penis“. Mit Ingo Römling zusammen arbeitet er an dem Horror Parodie Webcomic „Survivor Girl“.

Sein neuestes Werk als Illustrator ist „Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf“, das in Zusammenarbeit mit John Beckmann und Ivar Leon Menger entstanden ist. Der Band erscheint am 08.09.15 in den Läden.

Christopher Tauber

 

tauber_metal

tauber_fragezeichen

 

 

 

 

 

 

 

Web:

http://www.survivor-girl.de

http://www.piwimonium.de/

http://www.piwimonium.de/

2015 dabei: Björn Hammel

Seine ersten Comic-Schritte hat Björn als Zeichner und Mitherausgeber des Comic-Fanzines „SI-Kartuun“ unternommen, das 1994 zu den Preisträgern des ICOM Independent Comic Preises gehörte.

Zur Jahrtausendwende schrieb er Story und Konzept für die multimediale Graphic Novel „TearTalesTrust“, die seit 2014 auch als gedrucktes Album vorliegt. Seine Strips um „Kater + Köpcke“ erscheinen seit 2006 beim Bonner Online-Kulturmagazin „kultur-in-bonn.de“. 2010 erschien die Strip-Sammlung „Krötencasting und andere Abenteuer von Kater + Köpcke“ im Holos-Verlag.
Seit zwei Jahren widmet er sich verstärkt der wissenschaftlichen Perspektive auf die sequentielle Kunst. Sein Fokus liegt auf den Möglichkeiten und Folgen der Digitalisierung. 2014 erschien im Christian A. Bachmann Verlag seine Monographie „Webcomics. Einführung und Typologie“.
Inzwischen kann er auch die Frage beantworten, was Comics und Comicforschung gemeinsam haben: Beides macht viel Spaß, solange man kein Geld damit verdienen muss.

bjoern_ttt

björn

Web: www.badham.de

https://www.facebook.com/bjoern.hammel

2015 dabei: Sascha Dörp

Als weiteren Neuzugang zum Comicgarten begrüßen wir dieses Jahr Sascha Dörp.

Geboren 1971 in Köln verschlug es den Zeichner zunächst in die mittlerweile ausgestorbene Berufsbranche des Druckvorlagenherstellers. Nach dem Studium der Visuellen Kommunikation arbeitete er für diverse Werbeagenturen als Art- und Kreativdirektor und immer öfter auch als Illustrator und „visueller Protokollant“ von Workshops und Meetings.

Seit 2010 textet und zeichnet er die Online-Cartoonreihe „Schoolpeppers“ sowie diverse One-Pager und Kurzgeschichten für verschiedene Fanzines und alternative Publikationen. Im Sommer 2015 erschien nun der erste Band seiner SciFi-Noir-Reihe „ENKLAVE“ beim THENEXTART Verlag.

sascha_doerp_comicfest
Web: www.comiccabin.com

https://www.facebook.com/sascha.doerp

2015 dabei: Klaus Scherwinski

Der Wahl-Leipziger Klaus Scherwinski ist 2015 das erste Mal beim Comicgarten dabei. Der in Ostwestfahlen aufgewachsene Zeichner arbeitet zwar heute hauptsächlich als Visual Development Artist in der Computergame Branche, blickt aber auf gut 15 Jahre Erfahrung in Comics und Spiele-Illustration zurück.

In den USA zeichnete er für G.I.Joe und Transformers, und veröffentlichte Geschichten im bekannten Heavy Metal magazine. In Deutschland erschienen viele  seiner Geschichten bei WEISSBLECH Comics, wo er mit verschiedenen Autoren wie Boris Koch, Josef Rother und Levin Kurio zusammenarbeitete. Nach seiner Arbeit als Storyboard und Marketing Artist bei der Frankfurter Spieleschmiede CRYTEK (Crysis II, RYSE: Son of Rome,…) widmet er sich als Freelancer heute wieder verstärkt den Comics und seiner Arbeit als Dozent für Concept Art an verschiedenen Hochschulen und Einrichtungen.

Zum Comicgarten hat Scherwinski eine Auswahl an Originalillustrationen mit dabei, die von Comics (Welten des Schreckens, Horrorschocker, etc)  bis  zu Pen-und-Paper Rollenspielen (Shadowrun, Degenesis, Das Schwarze Auge, uvm.) reichen. Gern beantwortet er Interessierten auch Fragen zum zeichnerischen Prozess und der Arbeit in der Games-Industrie.

Einblicke in Scherwinskis Illustrationen: https://klausscherwinski.artstation.com/

Artikel zu seiner Arbeit bei Crytek: http://crytek.com/blog/revelations-of-ryse-klaus-scherwinski

Auflistung seinen Veröffentlichungen bei WEISSBLECH Comics: https://weissblechcomics.com/weissblech/die_kreativen/klaus_scherwinski

KlausScherwinskiSW

2015 dabei: Andreas Eikenroth

Andreas Eikenroth kommt aus Gießen und hat dort in den 1990 er Jahren das Comicgratismagazin „the Kainsmal“ mitgegründet, (u.a. mit Reiner Engel, auch auf dem Comicgarten!) ist dadurch in die Comicszene abgerutscht und hat im Lauf der Jahre bei den meisten deutschsprachigen Comicmagazinen veröffentlicht (u.a. bei Panel, Moga Mobo, Tentakel, Panik Elektro, Jazam…).

Mit Sarah Burrini, Ans de Bruin und Frank „Spong“ Plein war er Teil des Zeichnerkollektivs „Pony X Press“. Als Soloalben kamen im Lauf der Jahre „Chez Kiosk“, „Soviel Warum“ und „Tage wie Blei“ im Selbstverlag, 2013 dann „Die Schönheit des Scheiterns“ bei der Edition 52, wofür es im letzten Jahr den ICOM Preis für das beste Szenario gab.

Im neuen Band „Hummel mit Wodka“ , auch bei Edition 52 erschienen, schickt er seine Gang von der Provinz in die Metropole und lässt sie dort mit erstaunlichen Russen, Ninja-Dreads, Intrigen und rauen Thekenkapitänen kämpfen. Seit knapp 25 Jahren spielt er selbst in einigen Bands, von Skapunk bis Hans Albers. Das der Story natürlich einige Vorlagen geliefert. War „Die Schönheit des Scheiterns“ schon ein Liebesbeweis an das Leben, ist „Hummel mit Wodka“ eine Wahre Ode an dieses. Dank an die Ehrlichkeit, die Andreas Eikenroth in “Hummel mit Wodka” präsentiert.“

andreas_eikenroth

andreas_eikenroth_Wodka

Edition 52, 112 S., 12,00€

(Studiplex)

https://www.facebook.com/andreas.eikenroth.5

http://parole-ae.blogspot.de/

2015 dabei: FIL (Philip Tägert)

„Fil, geboren 1966 als Philip Tägert, gewann bereits mit zehn den Schreibwettbewerb der Berliner Morgenpost, mit vierzehn veröffentlichte er seine ersten Comics im Berliner Stadtmagazin Zitty. Ansonsten machte er seinen Eltern eher Kummer.

Irgendwann steckte das Jugendamt den Jungpunk zwecks Besserung auf ein Schiff. Phil schipperte ein halbes Jahr durch die Nordsee und kam einigermaßen geläutert zurück. In Berlin ist er schon seit längerem eine Berühmtheit: als Cartoonist, Comiczeichner und inzwischen noch mehr als Bühnenhumorist, der jeden Saal zuverlässig füllt, und das über 100-mal im Jahr im gesamten deutschen Sprachraum.“

Dieses Jahr begrüßen wir diese urberlinerische Berühmtheit im Comicgarten Leipzig . Leider können wir uns die Zeit dahin nicht mehr mit Strips von Diddi & Stulle im zitty vertreiben. Freuen uns dafür aber umso mehr auf sein neuestes Werk „Pullern im Stehn“.

Fil_Pullern_im_Stehn

Rowohlt, 288 S.; €9,99

http://www.rowohlt.de/buch/Fil_Pullern_im_Stehn.2957534.html

http://www.fil-berlin.de/

 

 

 

 

2015 dabei: Josephine Mark (Puvo Productions)

Auch in diesem Jahr begrüßen wir Josephine Mark im Comicgarten Leipzig.

Sie arbeitet als Grafikerin und Illustratorin in Leipzig. Seit 2006 veröffentlich sie Cartoons und Comicstrips unter dem Label puvo productions. Zum Comicgarten hat sie wieder ihre magische Schublade voller Cartoons zum Mitnehmen dabei – extra aufgefüllt mit neuen Motiven – und den druckfrischen Cartoonkalender 2016.

Josephine Mark_selbstportraet

Fluchhörnchen von Josephine Mark

Fluchhörnchen von Josephine Mark

Website: puvoproductions.com

Facebook: facebook.com/puvoproductions

2015 dabei: EMBASSY COMICS: Oliver Sehgal, Heiko Sievers

embassy1Embassy Comics ist ein Verlag für Graphic Novels über ökonomische Geschichte mit Sitz in Berlin-Mitte, Oliver Sehgal ist der Gründer, Verlagsbesitzer und Managing Director. Heiko Sievers schuf für EMBASSY COMICS das Werk „Bank Wars part I – Blody Island“ über eine authentische Geschichte, der Autor ist Oliver Sehgal: „It tells the story of Thomas Biddle and Spencer Pettis, who duelled on the infamous island during the era of Jacksonian democracy and the demise of the second bank of the United States. The story also introduces political parties in St Louis in 1831 fighting over the future of Banking and economy.“

http://embassycomics.com/

embassy2

2015 dabei: Matthias Lehmann

lehmann1Matthias in nüchternen Stichworten: 2003 Abitur an der Max-Klinger Schule in Leipzig
2009 Diplom an der HfbK Dresden
2009-2011 Meisterschüler an der HfbK Dresden bei Prof. Lutz Dammbeckseit 10/2011 freiberuflicher Illustrator mit den Schwerpunkten Comic, Character Design und Kinderbuchillustration
Kinderbuchveröffentlichungen:
2011 „Juri hebt ab“, Leipziger Kinderbuchverlag
2012 „Scholli Ochsenfrosch“, Leipziger Kinderbuchverlag
2012 „Kunst-Comic Claude Monet“, PrestelVerlag München
2013 „Das spurlos verschwundene Glücksgefühl“, Leipziger Kinderbuchverlag
außerdem hier mit dabei:
2011, 2012 Teilnahme am Paint-Club der Werbeagentur Cromatics
2012, 2013 Teilnahme am Comicseminar in Erlangen
2012 Mitwirkung am Kunstprojekt „Illumat“ in Belgrad auf dem „Limit Live Art Festival“

http://comicmatscher.blogspot.de

lehmann2

2015 dabei: Parallelallee

parallel1Der „Verlag für Comics und illustrierte Literatur“ stellt sich selbst vor:  „Wir müssen alle noch nebenher arbeiten, um unseren Verlag am Laufen zu halten. D.h., selbst wenn wir wünschten, jeden Tag zeichnen und schreiben zu können, kommt immer wieder ein Brotjob dazwischen, der Zeit frisst und nicht immer unsere künstlerischen Bedürfnisse befriedigt. Aber manchmal eignet man sich bei Auftragsarbeiten auch wieder was Neues an, eine neue Technik, eine neue Sicht auf die Dinge, die sich dann wieder in unseren künstlerischen Arbeiten wiederspiegelt. Das macht den Verlust an „echter“ Kunstarbeit ein wenig wett.

Verlagstechnisch macht bei uns jeder, was er am besten kann: Wer gut quatschen kann, macht Öffentlichkeitsarbeit; wer gut mit dem Computer auskommt, bastelt die Bücher zusammen. Künsterlerisch läuft es im Grunde genauso: Auch wenn wir unter einem gemeinsamen Ziel arbeiten, so sind wir doch in unserer Herangehensweise, Technik und Themenwahl sehr verschieden. Wir tauschen uns natürlich viel aus – aber letztendlich sitzt jeder an seinem eigenen Comictisch, in seiner eigenen Welt, nur eben parallel nebeneinander.

PoinT beispielsweise kommt eher aus dem Karikaturenbereich. Sie hat da schon einige Ausstellungen gehabt. Zum Beispiel beim Browse Cartoon, Caricature & Comic Festival in Kreuzberg und letztes Jahr im Auswärtigen Amt Berlin und in der Deutschen Botschaft in Paris anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Elysée-Vertrages. Seit drei Jahren widmet sie sich vermehrt dem Comicbereich, hat erst mit ihrem Freund eine kleine Comic-Heftreihe „Die Blaumänner“ herausgebracht und dann letztes Jahr unseren Verlag gegründet. Nebenher illustriert sie Kinderbücher wie z. B. Das Monstermusical oder Die Schlafburschen, erschienen in Edition Graugans.“

http://www.parallelallee.de/

prallel2